Mitesser am Bauch entfernen

Nicht nur im Gesicht treten Mitesser auf, sondern auch am Bauch. Da Pickel oder Pickelchen am Bauch oft nicht zweifelsfrei als Mitesser zu identifizieren sind, müssen hinsichtlich ihrer Entfernung viele Dinge beachtet werden. Wann und wie ein Mitesser am Bauch entfernt werden kann und in welchen Fällen es besser ist, einen Arzt zu konsultieren, verrät dieser Artikel. 

Gerade am Bauch sind Mitesser eine lästige Angelegenheit. Sie sind ästhetisch unschön, manchmal jucken und schmerzen sie auch teuflisch. Beim Rasieren ist die Gefahr groß, dass Mitesser durch die Klingen aufgerissen werden. Bei einer falschen Entfernung können sich Mitesser gerade in der Bauchregion schnell entzünden.

Rote und schwarze Stellen sind nicht immer Mitesser

Zunächst sollte festgestellt werden, ob der Mitesser juckt, schmerzt oder angeschwollen ist. Zu beobachten ist, ob mehrere „Mitesser“ auf dem Bauch auftreten. Ebenso ist sicherzustellen, ob andere Beschwerden zusätzlich auftreten, wie beispielsweise Fieber.

In diesen Fällen sind die Ursachen vielfältig: Insektenstiche, Allergische Reaktionen, übermäßige Überhitzung der Haut, eine Schwangerschaft oder eine vorherige Rasur können juckende und schmerzende Pickelchen auslösen. Bei schwarzen juckenden Pickelchen ist Vorsicht zu walten, es könnte sich um Zecken handeln.

Ebenfalls Lesenswert: Mitesser auf der Nase – so gehen sie weg!

Solche rote oder schwarze Stellen sind keine Mitesser. Diese sollten nicht in Eigenregie entfernt werden. Im Zweifelsfall, zum Beispiel bei allergischen Reaktionen oder Zecken, sollte ein Arzt konsultiert werden!

Zuverlässig Mitesser am Bauch entfernen

Wenn es sich um Mitesser handelt, können diese bedenkenlos selbst entfernt werden. Die Möglichkeiten der Entfernung bei Mitessern am Bauch entsprechen denen an anderen Körperteilen. Ebenso gilt deshalb auch bei Mitessern am Bauch, dass diese nicht ausgedrückt werden sollten.

Weitere Körperregionen an denen Mitesser entstehen können:

Empfindliche Bauchregion: Hygiene ist das A und O

In der Bauchregion ist die Haut empfindlich und leicht entzündlich. Daher sollte die Entfernung sorgfältig vorbereitet werden:

1) Die Hände sind gründlich zu waschen und zu desinfizieren.
2) Die betroffene Stelle ist mit Desinfektionsmittel zu säubern.

Der Bauch als Infektionsherd – Schonende Entfernung der Mitesser

Bauchnabel aber auch die Bauchregion generell sind im Hinblick auf Entzündungen und Infektionen sehr gefährdet. Deswegen sollten Mitesser auf Bauch und Nabel immer schonend entfernt werden, zum Beispiel so:

1) Der Mitesser wird mit einem mit Gesichtswasser getränkten Wattestäbchen befeuchtet.

2) Mit einem zweiten in Teebaumöl getränkten Wattestäbchen wird der Mitesser abgetupft.

3) Diese Prozedur ist zweimal am Tag zu wiederholen. Nur so kann das Teebaumöl seine austrocknende und abschwellende Wirkung entfalten.

Nach jeder Behandlung ist ein Pflaster auf die behandelte Stelle zu kleben. Ansonsten können unerwünschte Bakterien durch die Kleidung eindringen.

Schreibe einen Kommentar

*