Mitesser auf der Stirn

Mitesser auf der Stirn sehen nicht nur unschön aus, sondern sind zudem auch noch sehr lästig. Viele Menschen leiden unter Mitessern, vor allem auf der Stirn. Hier gibt es aber viele verschiedenen Möglichkeiten den kleinen schwarzen Punkten zu Leibe zu rücken. Welche Möglichkeiten das sind und woher die Mitesser kommen wird im folgendem Beitrag näher erläutert.

Mitesser auf der Stirn – Ursache

Es gibt sowohl weiße Mitesser als auch schwarze Mitesser auf der Stirn. Diese sind schwarz, weil hier Licht, Bakterien und Sauerstoff miteinander wirken. Die Komedone entstehen alle durch eine erhöhte Talgproduktion. Dadurch wird im Regelfall die Talgdrüse verstopft. Deshalb staut sich dann der Talg in der Pore an.

Auch die Lamellen des Gangs der Drüse verhärten sich. Es entsteht ein Pfropf, der sogenannte Mitesser oder auch Komedon genannt. Durch den Pfropf vergrößert sich die Pore stark. Die Bakterien der Haut gelangen in den Mitesser und wandeln hierbei den Talg in Fettsäure um. Dadurch wird die Wand der Drüse gereizt und sie kann sich entzünden.

Auch interessant: Mitesser am Kinn wegbekommen

Eine weitere Ursache ist die hormonelle Schwankung. Deshalb haben viele Jugendliche gerade in ihrer Pubertät Hautunreinheiten und Mitesser. Auch Stress kann sich negativ auf das Hautbild äußern. Hier können ebenfalls Mitesser entstehen. Ebenfalls kann ungesunde Ernährung bei der Entstehung von Mitessern eine Rolle spielen.

Wie bekommt man Mitesser auf der Stirn weg?

Es gibt verschiedene Methoden die Mitesser zu entfernen. Wenn Mitesser im Gesicht bzw. auf der Stirn vorhanden sind, kann folgendes getan werden, um diese zu entfernen.

Vor allem bei Personen, die einen Pony tragen fängt die Haut unter dem Pony an zu schwitzen. Hier ist es sinnvoll in der Nacht die Haar aus dem Gesicht zu machen, um die Haut atmen zu lassen.

Es ist außerdem sinnvoll die Haut mit einem bestimmten Waschgel jeden Tag gründlich zu reinigen. Ebenso empfiehlt sich öfters ein Peeling zu machen.

Hausmittel gegen Mitesser auf der Stirn

Den Mitessern kann auch mit Hausmitteln gut zu Leibe gerückt werden. Dies kann zum Beispiel sehr gut durch Backpulver erfolgen. Hier kann eine Paste aus Natron erstellt werden. Einfach hierzu zwei Teelöffel Natron mit destilliertem Wasser vermengen. Im Anschluss die Paste auf die betroffene Stelle an der Stirn auftragen, ein wenig warten und abspülen.

Ein weiterer toller Tipp ist die Behandlung mit Zitronensaft. Vier Tropfen des Safts werden mit einem Esslöffel Zucker vermischt und auf die Stirn aufgetragen. Anschließend gründlich abspülen.

Ein weiteres Hausmittel ist das Auftragen von Zahnpasta. Diese entfernt die Mitesser effektiv und schonend. Außerdem kann auch Salzwasser helfen, die Mitesser zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

*